15.09.2017 / Uhr / News

Heimspiel gegen Hildesheim

Am Sonntag den 17.09. geht es um 15 Uhr gegen den VfV Hildesheim. Aufgrund der Tabellenkonstellation ist ein Sieg fast schon Pflicht. Dafür braucht der VfB unsere Unterstützung. Gegen Hildesheim wird es zudem neue Block A Berechtigungsscheine geben (in Schick), die dann für den Rest der Saison die Gültigkeit behalten. Nähere Infos hierzu folgen separat. Im Stadion werden wir vor dem Block A zudem unseren Infotisch aufbauen. Einen CommanDanten wird es zu diesem Spiel nicht geben, denn auch hier haben wir uns etwas schönes überlegt, was dann beim übernächsten Heimspiel zu bestaunen sein wird. Dazu gibt es dann im Laufe der nächsten Woche weitere Infos.

 

Heimspiel gegen Hildesheim

 

09.09.2017 / Uhr / News

Auswärts beim NfV Egestorf/Langreder

Am Sonntag den 10.09.17 spielt unser VfB beim NfV Ableger-Verein Egestorf/Langreder. Das erste Spiel unter der Leitung des neuen Trainerteams hat durchaus Spaß gemacht und so hoffen wir, dass viele Oldenburger unseren VfB vor Ort unterstützen. Anreise entweder per Bahn (s. Flyer), OFI-Bus (Anmeldung unter folgender Nummer möglich: 0175 924 14 36), aufgrund der starken Regenfälle in den letzten Tage per Kanu oder für die Dekadenten unter euch: Hubschrauber. Egal wie, alle hin und den VfB unterstützen! Anpfiff ist um 15 Uhr.

 

01.08.2017 / Uhr / News

Huntestadt Shirts sind da!

Die vorbestellten Huntestadt Shirts können im Fanprojekt ab Mittwoch, den 02.08.2017 von 18:00 Uhr - 21:00 Uhr oder beim Heimspiel gegen Rehden abgeholt werden!

28.07.2017 / Uhr / News

Stellungnahme VfB Lübeck - VfB Oldenburg

Endergebnis: 2 - 0

Liebe VfB Fans, Kritiker und notorische Internet-Nörgler. Hallo Herr Baumgart.

„Wenn man alleine die Oldenburger Fankurve sieht, da sind vielleicht 30 Leute. Unter normalen Bedingungen wären hier wahrscheinlich 300. Aber wenn man gegen Meppen 2:0 gewinnt im Landespokal und fünf Tage später gegen Spelle rausfliegt, haben die Leute auch irgendwann die Schnauze voll.“


Das waren ihre Worte Herr Baumgart. Diese Äußerungen können und wollen wir allerdings so nicht im Raum stehenlassen. Wir haben als Fans des VfB Oldenburg schon deutlich tiefere Täler durchschritten, als es eine 1:2 Niederlage bei einem ambitionierten Fünftligisten je sein könnte. Diese tiefen Täler haben übrigens auch nach wie vor mit einem Insolvenzverfahren zu tun, in das ihre Art der Vereinsführung den VfB Oldenburg getrieben hat. Der Sprung in die Hunte war damals sehr medienwirksam, die Vereinsführung und wirtschaftliche Weitsicht aber eher katastrophaler Natur. Dass es in Lübeck keine 300 (eher 150) Oldenburger im Gästeblock zu entdecken gab, hat derweil weniger mit der Niederlage beim SC Spelle-Venhaus zu tun, sondern ist vielmehr der Tatsache geschuldet, dass der geneigte Oldenburger Fußballfan -  im Gegensatz zu so manch anderer Person von der Nordseeküste -  nicht den Drang verspürt, dem Ruf des Fernsehens kritiklos zu folgen. Entgegen ihrer Vermutung, wären wir zum Saisonauftakt sogar gerne zugegen gewesen und hätten unseren Verein bedingungslos 90 Minuten unterstützt. Leider hat sich die Anstoßzeit durch die Liveübertragung von Sport1 jedoch recht kurzfristig verändert und der Anstoß wurde auf Drängen des Senders von 20 Uhr auf 18 Uhr vorverlegt. Die Vorfreude auf ein Auswärtsspiel in Lübeck, in einem schönen Fußballstadion, dazu noch unter Flutlicht, war dahin. Es war leider sofort klar, dass eine Anstoßzeit von 18 Uhr für die allermeisten Oldenburger nicht zu realisieren war. Daher haben wir uns als Gruppe entschieden, dem Spiel nicht beizuwohnen und die fanunfreundliche Spielansetzung auf Drängen von Sport1 nicht hinzunehmen. Gleichwohl werden wir unseren Verein auch im nächsten Heimspiel wieder so gut wie möglich unterstützen und hoffen, dass sich wieder viele VfBer in Block-A einfinden, um unsere Mannschaft zum ersten Saisonsieg zu treiben.

Nur der VfB Oldenburg! Für immer!

Commando Donnerschwee 2001